Architekten und Künstler

   
  • Josef Bachem | Bildquelle: Feschrift zur Weihe der Augustinerkirche, Berlin 1928
    Sein künstlerischer Geist und seine kindliche Frömmigkeit ließen ihn jene nüchterne Form vermeiden, die vielfach an anderen modernen Kirchen bemängelt wird. – (Nachruf auf Josef Bachem im Petrusblatt vom 3. März 1946) Josef Bachem wurde am 30. Juni 1881 im heutigen Kölner Stadtbezirk Mülheim geboren. Nach einem Studium an der Kölner Baugewerkeschule arbeitete er von [...]
  • Otto Bartning | Zeichnung: Otto Bartning
    Die Notkirche entwickelte ihr eigenes stilles Gesetz .... So mußte Stein hier unverputzter Stein, Holz gewachsenes Holz und Stahl unverkleideter Stahl sein. – (Otto Bartning, Ansprache bei Einweihung der ersten Notgemeinde) Der Architekt und Architekturtheoretiker Otto Bartning (* 1883 Karlsruhe, + 1959 Darmstadt) zählt zu den prägenden Gestalten des evangelischen Kirchenbaus im zweiten Drittel des [...]
  • Dieter Georg Baumewerd | Foto: © Johannes Bernhard
    Dieter Georg Baumewerd wurde 1932 in Braunsberg/Ostpreußen geboren. Nach einer Malerlehre und einem Studium (1955-1960) an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, u.a. bei Rudolf Schwarz, gründete er 1962 ein eigenes Architekturbüro in Münster, das bis heute besteht. 1965 erhielt er den Förderpreis zum großen Kunstpreis des Landes NRW. Weiterhin hatte er von 1971 bis 1996 eine [...]
  • Dominikus Böhm | Foto: Hugo Schmölz
    Ich baue, was ich glaube. – Dominikus Böhm Dominikus Böhm wurde am 23. Oktober 1884 im schwäbisch-bayrischen Jettingen an der Mindel geboren. Obwohl Dominikus erst sechs Jahre alt ist, als sein Vater, der Baumeister Alois Böhm, stirbt, lässt ihn das Gewerbe seines Vaters nie los. Mit 16 legt Dominikus die Prüfung zum Bautechniker an der [...]
  • Gottfried Böhm | Foto: Elke Wetzig / CC-BY-SA 4.0
    Ein Gebäude ist für den Menschen Raum und Rahmen seiner Würde, und dessen Äußeres sollte seinen Inhalt und seine Funktionen reflektieren. („A building is a human being's space and the background for his dignity and its exterior should reflect its contents and function.“) – Gottfried Böhm, anlässlich der Verleihung des Pritzker-Preises 1986 Gottfried Böhm wurde [...]
  • Theodor Burlage | Foto: Klaus Burlage, 1959
    Jeder, der in der heutigen Welt mit beiden Füßen als Christ steht, fühlt, daß die heutige christliche Kunst, die heutige Kirche (als Bauwerk, als Raum) ihm nur dann viel zu geben vermag, wenn er immer wieder spürt, wie sie ein echtes Kind der Zeit ist. – Theodor Burlage Theodor Burlage wurde 1894 als Sohn des [...]
  • Heinz Döhmen | Foto: Pia Landmann, Bild: Ruth und Theo M. Landmann Archiv e. V.
    Heinz Döhmen, 1927 in Korschenbroich geboren, studierte an der TH Aachen bei Hans Schwippert Architektur. Nach seinem Diplom arbeitete er ab 1956 als freier Architekt in Viersen und Mönchengladbach und wurde 1959 Mitglied im Deutschen Werkbund NW. Von 1975 bis 2003 unterrichtete er an der Fachhochschule Aachen, seit 1988 als Honorarprofessor. Seine Bautätigkeit, überwiegend im [...]
  • Reinhold Ewald | Foto: historische Aufnahme
    Ewalds expressives künstlerisches Schaffen gehört zu den interessantesten modernen Positionen der Kunst im Rhein-Main-Gebiet. – (Susanne Wartenberg, Museum Giersch/Frankfurt am Main, 2015 anlässlich der von ihr kuratierten Ewald-Retrospektive) Reinhold Ewald, geboren am 30. März 1890 in Hanau, zählte in den 1920er Jahren zu den führenden deutschen Expressionisten. Nach seiner künstlerischen Ausbildung in Hanau und Berlin [...]
  • Jo Filke | Foto: privat
    Josef (kurz Jo) Filke wurde 1921 in Langendorf (Kreis Neiße/ Oberschlesien) geboren. Nach Abitur (1939) und Kriegszeit studierte er von 1946 bis 1949 Architektur am Technikum Bremen. Sein Examen bestand er mit Auszeichnung. Nach sechsjähriger Mitarbeit im Bremerhavener Architekturbüro Geermann machte er sich 1955 selbständig und führte sein eigenes Büro in Bremerhaven bis zum Jahr [...]
  • Christof Grüger | Foto: Matthias Röhricht
    Ich habe versucht, diese Farben zu erwischen, meine Hände wurden dabei blau und rot. Das hat mich erstaunt. So fing es an. – Christof Grüger – als Kind fasziniert vom Lichtspiel der Kirchenfenster Christof Grüger, Künstler aus Schönebeck, wurde am 28. Dezember 1926 
in Namslau/Schlesien als siebtes Kind in der Familie eines Malermeisters geboren. Schon [...]
  • Olaf Andreas Gulbransson | Foto: Philipp Hayer, CC BY-SA 3.0
    Olaf Andreas Gulbransson, 1916 in München geboren, ist der Sohn des aus Norwegen stammenden Karikaturisten Olaf Gulbransson (1873-1958) und der österreichischen Schriftstellerin Grete Gulbransson (1882-1934), geborene Jehly. Gulbransson wuchs in München, Norwegen und am Tegernsee auf. 1935-39 studierte er an der Technischen Hochschule in München Architektur. Seine Lehrer waren Adolf Abel, German Bestelmeyer, Hermann Buchert, [...]
  • Otto Herbert Hajek | Foto: Karin Berkemann
    Die symbolische Kraft von Gesten, also Kunst, verändert das Bewußtsein von Wirklichkeit. Durch künstlerische Arbeit werden Zeichen einer humanen Gesellschaft gesetzt, die über die Endlichkeit hinausweisen und Hoffnung stiften. - Otto Herbert Hajek 1997 über seine Arbeit (Grominger 1997, 111) Der Maler und Bildhauer Otto Herbert Hajek (1927-2005) arbeitete nach seinem Stuttgarter Studium in den [...]
  • Hans Herkommer | Foto: Wolfgang Mayer Familienarchiv, gemeinfrei
    Hans Herkommers Bauten, insbesondere auch die katholischen Kirchenbauten, ... changieren auf eine geradezu programmatisch anmutende Weise zwischen Moderne und Tradition. – Matthias Schirren, 2010 Hans Herkommer (1887-1956) studierte von 1906 bis 1910 an der TH Stuttgart Architektur. Seine Lehrer waren Theodor Fischer, Paul Bonatz und Martin Elsaesser. Ab 1919 leitete er ein eigenes Büro. Zur [...]
  • Gisberth Hülsmann | Foto: privat
    Nichts muss nachgefragt werden, alles ist verständlich. Alles gehört dazu, nichts ist zuviel. – Gisberth Hülsmann über das Prinzip der Reduktion (Pantle 2015, 1982) Der Architekt Gisberth M. Hülsmann (* 1935 Hamersleben) schloss sein Studium in Karlsruhe 1955 mit dem Diplom bei Egon Eiermann ab. Bereits während seiner Ausbildung hatte Hülsmann im Büro von Emil [...]
  • Johannes Krahn | Foto: Michael König, GFDL oder CC BY SA 3.0
    Am 17. Mai 1908 in Mainz geboren, absolvierte Johannes Krahn bis 1929 in Offenbach, Aachen und Köln sein Studium, das er mit dem Ingenieur im Hochbau abschloss. Als Meisterschüler von Dominikus Böhm lernte er dabei intensiv die Reformströmungen im katholischen Kirchenbau kennen. Von 1928 bis 1940 arbeitete Krahn mit Rudolf Schwarz (davon in den ersten [...]
  • Günter Pfeifer | Bild: privat
    Immer aber geht es um einfache, sinnlich erfassbare und atmosphärereiche Bauwerke von Eigenart und Schönheit, die in die natürliche und kulturelle Umgebung eingebettet sind. – Thomas Sieverts in der Laudatio zur Verleihung des Gottfried Semper Architekturpreises an Günter Pfeifer Der Architekt und Maler Günter Pfeifer wurde 1943 in Schopfheim geboren. Er studierte 1963-67 Architektur an [...]
  • Hans Schädel | Foto: Alfred Englert
    Hans Schädel hat sich nie zu unangemessenen Experimenten verleiten lassen, sich nie zu sehr auf die Technik verlassen .... – Jürgen Lenssen in seiner Monographie über Hans Schädels Kirchenbau (Lenssen 1989, 21) Der Architekt Hans Schädel wurde am 14. März 1910 in Randersacker bei Würzburg geboren. Zwischen 1928 und 1933 besuchte er die Technische Lehranstalt [...]
  • Fritz Schaller | Foto: LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Jürgen Gregori
    Traditionalist aus Überzeugung – Fritz Schaller über sein Werk (zitiert nach: Gebauer, 462) Fritz Schaller wurde am 29. Mai 1904 in Berlin geboren. Nach seinem Studium an der TH Karlsruhe arbeitete er zunächst bei der Preußischen Hochbauverwaltung. In der Zeit der Nationalsozialisten entwarf Schaller Thingplätze wie das später für die Karl-May-Festspiele genutzte Kalkbergstadion in Bad [...]
  • Paul Schneider-Esleben | Foto: Jürgen Wiener
    Als Sohn des Architekten Franz Schneider (1877–1948) wurde Paul Schneider-Esleben (1915–2005) schon in seiner Jugend für den Vater tätig. Schneider arbeitete zeitweilig für den befreundeten Wilhelm Kreis und bevorzugte als Restaurierungs- und erfolgreicher Kirchenarchitekt im Rheinland und in Westfalen einen Heimatschutzstil mit expressionistischen und neusachlichen Anklängen. Während Schneider-Eslebens Ausbildung als Kampfflieger begegnete er 1942 Rudolf [...]
  • Schürmann Architekten | Foto: Alexander Kleinschrodt
    bei aller Sachlichkeit niemals kühl, sondern eher poetisch – (Manfred Sack über das Werk des Architektenehepaars Schürmann) Joachim (geb. 1926) und Margot Schürmann, geb. Schwilling (1924-98) lernten sich während des Architekturstudiums kennen. Wenn auch das Büro fast immer mit dem Namen des Ehemanns verbunden wird, verwirklichte das Paar doch einen großen Teil seiner Arbeiten gemeinsam: [...]
  • Maria Schwarz | Foto: © Elke Wetzig, GFDL oder CC BY SA 3.0
    Unsere Bauten sind unsere Kinder. – Maria Schwarz gegenüber Annette Krapp über das gemeinsame Werk mit Rudolf Schwarz Die 1921 in Aachen geborene Maria Lang studierte in ihrer Heimatstadt ab 1941 Architektur. Nach Abschluss des Diploms arbeitete sie zunächst am Lehrstuhl, dann im Büro von Hans Schwippert (1899-1973), das zu dieser Zeit mit der Wiederaufbauplanung [...]
  • Rudolf Schwarz | Quelle: Albert Renger Katzsch (ca. 1930)
    Es ist ein ergreifender Anblick, wenn ein Baumeister endlich, endlich seinen Glaswürfel bekommt, mag auch der Vorwand dazu ein Fabrikbau sein, und es ist beruhigend und beinahe metaphysisch notwendig, wenn es ihm von oben hereinregnet und das Ganze als Treibhaus funktioniert. – Rudolf Schwarz: Bilde Künstler, rede nicht, Januar 1953   Der gebürtige Straßburger Rudolf [...]
  • Emil Steffann | Foto: Elke Wetzig, CC BY-SA 3.0
    Emil Steffann (1899-1968) gehört zu den bedeutendsten katholischen Kirchbauarchitekten der Nachkriegszeit. Als Sohn eines Arztes in Bethel besuchte er nach dem Krieg Bildhauerklassen in Bielefeld und Berlin und fasste 1921 nach Aufenthalten in Rom und Assisi den Entschluss, Architekt zu werden. 1926 konvertierte er in Assisi zur katholischen Kirche, begegnete 1927/1928 Walter Gropius und machte [...]
  • Martin Weber | Foto: Metroskop, gemeinfrei
    Wenn Sie ein guter Architekt werden wollen, müssen Sie vor allem Praktiker werden. – (Martin Weber über seine Berufsauffassung) Der 1890 in Frankfurt am Main geborene Martin Weber absolvierte eine handwerkliche Ausbildung und besuchte anschließend die Bau- und Kunstgewerbeschule in Offenbach. Von 1914 bis 1915 arbeitete er für zwei renommierte Kirchenbauer: in Darmstadt für Friedrich [...]
  • Peter Weeck | Zeichnung: Peter Weeck
    Das war mein schönstes Objekt, so etwas ist mir nie wieder passiert. – Peter Weeck, 2015 im Gespräch über die Leipziger Kirche St. Gabriel Geboren im Jahr 1937, absolvierte Peter Weeck seine Architektenausbildung in Halle an der Hochschule für industrielle Formgestaltung auf Burg Griebichenstein. Die dortige Atmosphäre beschreibt er rückblickend als offen: Man habe sich [...]
  • Peter Zumthor | Foto: © Raimond Spekking, CC BY-SA 4.0
    Wir leben an sich die Geschwindigkeit. Und mit einem Mal müssen wir wieder ein Gefühl bekommen für die Langsamkeit und die Ruhe und das ist das gleiche beim Licht und der Dunkelheit. Im Moment wird alles immer mehr beleuchtet und beleuchtet und beleuchtet. Aber eigentlich, wenn wir unser Leben anschauen, gab es da wunderbare Schatten, [...]